Um die Webseite und Services für Sie zu optimieren, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzhinweise

Aktuelles

 

Wir gratulieren der Firma Schnebel IT-Systemhaus zum gelungenen Neubau und wünschen weiterhin viel Erfolg in den neuen Räumlichkeiten.

 

Am 24.10.2020 hatte das Schnebel IT-Systemhaus mit Telekom Partner Kinzigtal seine Einweihungsfeier. Zu diesem Anlass überreichte Jürgen Gißler (Geschäftsführer der SEB-Solar GmbH) einen Präsentkorb an Daniel Schnebel (Geschäftsführer Schnebel IT-Systemhaus GmbH) und bedankte sich nochmals für den Auftrag.

 

Die Firma Schnebel betankt Ihre Elektrofahrzeuge über die Ladesäulen vor Ihrem Geschäftsgebäude mit Öko-Strom von der eigenen Photovoltaik-Anlage und trägt hierbei einen wichtigen Teil zum Klimaschutz bei.

 

Werden Sie jetzt auch Ihr eigener Energieversorger mit einer Photovoltaikanlage, einem Stromspeichersystem und einer E-Ladestation für Elektroautos. Kontaktieren Sie uns jetzt, wir beraten Sie gerne.

Ihr SEB-Solar-Team

 

7 Fragen und Antworten zum Thema Elektrotankstelle

 

Jetzt bequem Sonne tanken

Wer den Akku seines E-Autos laden möchte, benötigt die richtige Ladestation. Bei der Anschaffung seiner privaten Tankstelle sollte man jedoch einiges beachten. Wir schaffen Klarheit.

Was ist eine Wallbox überhaupt?

Bei der Wallbox handelt es sich um die Ladestation für Ihr Elektroauto. Sie ist die Schnittstelle zwischen Ihrer Stromversorgung und Ihrem E-Auto und macht das schnelle und effiziente Laden erst möglich.

Kann ich mein Elektroauto auch einfach mit der Schuko-Steckdose laden?

Diese Möglichkeit besteht durchaus, ist aber auf Dauer nicht empfehlenswert. Haushaltübliche Steckdosen sind nicht für ein langes Laden unter hoher Last ausgelegt und es besteht die Gefahr der Überhitzung.

Des Weiteren haben Haushaltssteckdosen gerade mal eine maximale Ladeleistung von 2,5 kW, wohingegen eine Wallbox eine Ladeleistung von bis zu 22 kW erreicht. Das Aufladen Ihres E-Autos geht mittels Wallbox also viel schneller und ist auch mit deutlich geringeren Energieverlusten verbunden.

Benötigte ich für die Installation einer Wallbox auch eine PV-Anlage und ein Speichersystem?

Die Installation einer Wallbox kann unabhängig davon erfolgen, ob Sie bereits eine Photovoltaikanlage und ein Speichersystem besitzen. Grundsätzlich bietet eine PV-Anlage jedoch den Vorteil, den eigens erzeugten Strom zum Laden Ihres E-Fahrzeuges zu nutzen und so klimaneutral und günstig zu tanken.

In Verbindung mit einem Speichersystem können Sie Ihr Auto solaroptimiert laden und dabei die kostenlose Solarenergie direkt in Ihr Auto tanken. Außerdem haben Sie jederzeit über eine App den Überblick über den Ladevorgang und den Status Ihrer Wallbox.

Worauf ist vorab bei der Anschaffung einer Wallbox zu achten?

Im europäischen Raum ist der Ladestecker vom Typ 2 am weitesten verbreitet, daneben gibt es den asiatischen und amerikanischen Typ 1. Der Ladestecker sollte in jedem Fall kompatibel mit Ihrem Elektrofahrzeug sein.

Eine Wallbox mit integriertem Ladekabel erhöht die Sicherheit und den Komfort beim Laden. Dies hat den Vorteil, dass das Ladekabel nicht immer aus dem Kofferraum geholt und angeschlossen werden muss.

Außerdem sollten Sie vorab bedenken, wo Sie die Ladestation installieren möchten und ob diese auch beispielsweise für eine Außenmontage geeignet ist.

Muss die Wallbox seitens Energieversorger genehmigt werden?

Bei einer Ladestation über 3,7 kW bis einschließlich 11 kW muss die Ladeeinrichtung beim Netzbetreiber angemeldet werden. Über 11 kW muss die Ladeeinrichtung vom Netzbetreiber zusätzlich genehmigt werden.

Gibt es Fördergelder für die Installation einer Wallbox?

Ja. Ab dem 24.11.2020 gibt es bei der KfW-Bank ein Förderprogramm für E-Auto-Ladestationen. Die Installation einer Wallbox wird mit 900,- € bezuschusst. Weitere Informationen finden Sie hier.

Des Weiteren bezuschusst das Land Baden-Württemberg die Installation von Ladepunkten im gewerblichen Bereich mit anschließendem Betrieb sowie Leasing und Miete im nichtöffentlichen Raum z.B. für Mitarbeiterparkplätze und im öffentlichen Raum z.B. für Parkhäuser und öffentliche Parkplätze. (Stand 12.09.2020) Weitere Informationen finden Sie hier. 

Welche Ladestation ist empfehlenswert?

Bei der SENEC.Wallbox pro handelt es sich um die aktuell kleinste Ladestation mit festintegriertem Ladekabel und Typ 2 Kupplung. Sie kann problemlos im Innen- sowie auch im Außenbereich installiert werden und ist damit die perfekte Wahl für Ihre Garage oder Ihr Carport. Die Wallbox pro kann mit der standardmäßigen Einstellung auf 11 kW installiert und auch erst später auf 22 kW freigeschaltet werden.

In Verbindung mit einem SENEC Speichersystem und der SENEC-App ist jederzeit der Ladevorgang Ihres Autos und der Speicherstand Ihres SENEC-Stromspeichers einsehbar und bietet immer den perfekten Überblick. Und mit der SENEC.Cloud To Go können Sie sogar Ihr Elektroauto mit Ihrem eigenen Strom an tausenden Ladestationen europaweit tanken.

Spielen auch Sie mit dem Gedanken sich eine Ladestation anzuschaffen? - Kontaktieren Sie uns jetzt, wir beraten Sie gerne.

Gleich anrufen unter 0 78 35 / 63 11 15!

 

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg informiert:

Solarstromanlagen: »Schwarze Schafe« erkennen

 

Immer mehr Eigenheimbesitzer sehen die Vorteile einer Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach: selbst produzierten Strom verbrauchen, Geld sparen und dazu noch das Klima schützen. Doch das gestiegene Interesse an der Solarenergie lockt auch unseriöse Geschäftemacher an. Diese versuchen vermehrt mit dubiosen Methoden Hausbesitzer zu schnellen Geschäftsabschlüssen bei Photovoltaikanlagen zu bewegen. In den vergangenen Wochen sind vermehrt Beschwerden über Firmen eingegangen, die Verbraucher am Telefon oder an der Haustür Solaranlagen verkaufen wollen.

 

„In unseren Beratungsgesprächen hören wir immer öfter von grenzwertigen Vertriebsmaschen, Verweigerung von Widerrufsrechten und falsch eingebauten Komponenten“, sagt Matthias Bauer, Abteilungsleiter Bauen, Wohnen, Energie bei der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Besondere Vorsicht ist geboten, da die Unternehmen oft vorgeben, im Auftrag von lokalen Stadtwerken oder gar der Landesregierung Baden-Württemberg anzurufen. Das ist aber gar nicht der Fall, solche Firmen sind nicht seriös. Es ist daher wichtig keine sensiblen Daten wie Zählerstände, Informationen zu bestehenden Verträgen oder Kontoverbindungen weiterzugeben.

 

„Wer einen Vertrag am Telefon abschließt, es sich aber anschließend anders überlegt, muss schnell handeln. Denn nur innerhalb von 14 Tagen kann der Vertrag widerrufen werden. Zudem gibt es seit einigen Jahren das „Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken“, welches Telefonwerbung und damit zusammenhängende Telefonabzocke verhindern soll. So ist ein Anruf bei fehlender Einwilligung ein unerlaubter Werbeanruf, der von der Verbraucherzentrale abgemahnt werden und den die Bundesnetzagentur mit bis zu 300.000 EUR Bußgeld ahnden kann.“, so Bauer weiter.

Quelle: Amtsblatt Zell a.H. / 17.07.2020

 

Lassen Sie sich also nicht täuschen und fragen Sie bei Ihrem regionalen und seriösen Fachpartner an!

Wir - die SEB-Solar - stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und beraten Sie gerne!

Gleich anrufen unter 0 78 35 / 63 11 15!

 

SCHLUSS MIT DEM WARTEN –

ZEIT ZU HANDELN 

 

Bis vor kurzem war die Gefahr groß, dass der 52-GW-Deckel im EEG nicht oder nicht rechtzeitig angehoben wird. Nun hat die Politik angekündigt den Deckel zu streichen – wieder einmal. Ob und wann es tatsächlich dazu kommt, ist weiterhin offen. Ein Datum zur Abschaffung wurde nämlich noch nicht beschlossen.

Bei Erreichen des Deckels würde die Einspeisevergütung laut EEG auf 0 Ct/kWh fallen. Und auch ohne den Deckel sinkt die EEG-Vergütung immer weiter…

Werden Sie daher jetzt aktiv – statt abzuwarten was passiert

Installieren Sie jetzt eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach und profitieren Sie von der Kraft der Sonne. Senken Sie Ihre Stromkosten und Ihren CO²-Ausstoß. Profitieren Sie jetzt und die nächsten 20 Jahre von der EEG-Einspeisevergütung - und die politischen Entscheidungen betreffen Sie kaum oder sogar gar nicht mehr.

 

Noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns per Telefon unter 0 78 35 - 63 11-15 oder per Mail info@seb-solar.de

Ihr SEB-Solar-Team 

 

"Ihr Dach kann mehr!" - Gelungene Info-Veranstaltung

li. nach re. Hans-Peter Fautz, Jürgen Gißler, Klaus Rauber

 

Rund 130 Interessenten zum Thema Photovoltaik hatten sich am 05.03.2020 um 19:00 Uhr im Rietsche-Saal, Biberach eingefunden.

Unsere eingeladenen Redner referierten über die Strom-Erzeugung und Einspeisung, Rentabilität von Ost-West-Dächern und die Preisentwicklung der letzten Jahre. Außerdem wurde der SENEC-Stromspeicher und die SENEC.Cloud, mit der die Möglichkeit besteht den eigenen Strom mit anderen zu teilen, vorgestellt. Des weiteren gab es steuerliche Tipps zur Umsatzsteuer Regelbesteuerung und Kleinunternehmerregelung vom Steuerbüro Hecht+Friedemann.

Abschließend wurde sich bei einem Glas Sekt nochmals fachlich ausgetauscht und offene Fragen geklärt.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle für Ihr zahlreiches Kommen bedanken und hoffen Sie hatten ein interessanten Abend.

 

Natürlich stehen wir Ihnen für Ihre Anfragen telefonisch unter 0 78 35 / 63 11 15 zur Verfügung.

Ihr SEB-Solar Team